grauenfruppe
| termine | texte| auftritte | grauenfruppe | artelier | medilit | kontakt | links | home

 

elke papp

   


| papplicity | performances | texte | preise - publikationen | philologisches | kontakt


Uraufführung


WIR SIND SO FREI
Ein Lastminute-Stück für eine aufsteigende Stadt

Premiere:

15. März 2007, 20 Uhr

Weitere Vorstellungen bis 30. März 2007 (insges. 10 Aufführungen, Spieltage: Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag)

Diese Aufführung wird auch im Schwechater Kulturabonnement der Stadtgemeinde angeboten (4 Aufführungen 21.-24. 3. 2007)

Im
THEATER FORUM SCHWECHAT (Produzent und Veranstalter)
Forum Schwechat Betriebsges.m.b.H.

Ehrenbrunngasse 24
2320 Schwechat
Tel.: 01/707 82 72-0, Fax: -13

E-Mail: theater@forumschwechat.com
Homepage: www.forumschwechat.com

Bitte rechtzeitig im Netz oder per Telefon Karten reservieren. Der Verkauf läuft bereits. Auch an Bekannte/Verwandte, FreundInnen, Interessierte weiterleiten!



Fotos der Generalprobe:


Foto: © Bettina Frenzel

 


Foto: © Bettina Frenzel

 


Foto: © Bettina Frenzel

 


Foto: © Bettina Frenzel

 


Foto: © Bettina Frenzel

 


Foto: © Bettina Frenzel

 



Aktuelle Performance in Leipzig:

Liebeswehen in Leipzig


Eine Performance in anderen Umständen
von und mit Elke Papp

Video: Martina Eder
Ton: Gilbert Handler

2. und 3. März 20h
Werkstatt im LOFFT

www.lofft.de
www.studiobuehne-leipzig.de

9. und 10. März, 20.30
Frauenkultur

Windscheidstraße 51
D-04277 Leipzig
www.frauenkultur-leipzig.de

Die Liebe hat die Autorin und Performerin von Wien nach Leipzig geweht. Bald wird es nun ein Leben aus ihr wehen. Teilen Sie mit ihr die natürlichste Sache (keine Angst, es geht nicht gleich zur Sache!) der Welt in einer alles andere als natürlichen Welt.
Erleben Sie im Unterleibstheater alles, was eben so zum Mama-Paket dazugehört.
Jenseits von privatisierender Introspektion entsteht der Ultraschall einer Gesellschaft, die noch in ihrem alten Fruchtwasser schwimmt (so viele exotische Früchte sie auch schon zu kennen glaubt) und in der die Vereinbarkeit von verschiedenen (Frauen)Leben noch immer so schwer möglich scheint – in Leipzig wie anderswo?
Kunst als Ort der Austragung: wie privat ist (m)ein Bauch?


Nähere Einblicke auch unter: www.grauenfruppe.at


foto: © martina eder + kurt treiber

 

Liebeswehen in Wien

Fotos der Performance im Project Space der Kunsthalle Wien:

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © martina eder

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

 


foto: © michael michlmayr

Weitere Fotos der Performance

 

Mit Kind und Kübel
Eine Performance von Elke Papp

Nur soviel dazu für alle, die nicht dort waren:
am ende haben die männer den sitzungssaal aufwischen müssen und die performerin hat sich dann ins dreckwasser gesetzt, pfui papp!










Ein Mitschnitt der Performance ist zu sehen unter: www.ctv-net.org

Hörprobe: "Gold im Mund"
von Anne Weber, besprochen für "Ex Libris", Ö1


Im Rahmen der Installation "der Kübel ist voll" von © tineda&siko

Im Staatsvertragsjubel malte Otto Trubel: neun Männer und eine Frau. An die Wand. Die Männer tragen statt Waffen wieder Werkzeuge in der Hand. Als wäre wirklich Waffenstillstand. Nicht nur Wirtschaftswachstum. Was (er)trägt die Frau mit Kind und (K)Übel? Was (er)wischt sie? Ist der Kübel voll? Soll die Wand wieder weiß werden? Rennt sich die Kunst den Kopf ein? Jubel, Trubel, Heiterkeit. Wir sind (noch nicht) so weit.

Ort:
Amtshaus Wien 12
Schönbrunnerstrasse 259
Sitzungssaal 1. Stock

9.6.2006, 20:15 Uhr